Stainless Steel

Plakat-Stainless-Steel-A3.jpg

Stainless Steel, Best of Böhse Onkelz Tribute

in der Eventhalle Niebel am 2. März 2013

Im Vorprogramm Killerton !

Als offizielle Supportband beim Abschiedskonzert der Böhsen Onkelz am Eurospeedway Lausitzring (Vaya Con Tioz-Festival) vom 15.-18.06.2005 sorgte auch Stainless Steel für Partystimmung und ein gut gefülltes Festzelt. Regelmäßige Auftritte vor mehreren tausend Zuschauern, zum Beispiel bei Veranstaltungen des offiziellen Böhse Onkelz-Fanclubs B.O.S.C., wie dem B.O.S.C. Rocks-Festival in Schwarzheide, der 27 Jahre Böhse Onkelz-Geburtstagsparty in der Frankfurter Ballsporthalle oder dem Onkelz Non Stop-Event in Geiselwind und Gastspiele bei Großveranstaltungen wie der G.O.N.D. oder Wacken Rocks South untermauern den guten Ruf, den sich die vier Musiker dank hervorragender Live-Qualitäten, unbändiger Spielfreude und energiegeladener Bühnenshow in Fankreisen erspielt haben.
Den Zündfunken zur Gründung von "Stainless Steel" lieferte unfreiwillig eine grottenschlechte Schulabschlussband im Jahr 2000. Gequält von der stümperhaft vorgetragenen Musik dieser Abschlussband fasste Gitarrist und "Stainless Steel"- Begründer Sebastian den spontanen Entschluss, seine eigene Band auf die Beine zu stellen. Die absolut originalgetreue Interpretation der Songs war von Beginn an Maxime der Band, die später "Stainless Steel" heißen sollte. Zusammen mit Bruder Michael (Schlagzeug) und zwei Schulbekanntschaften, die später einem Besetzungswechsel zum Opfer fallen sollten, war der Haufen relativ schnell komplett.
Auf der Suche nach einem griffigen Bandnamen kursierten die wildesten Konstrukte im Raum, bis plötzlich ein Messer auf dem Tisch lag. Man war sich einig! Die englische Gravur auf dessen Schneide war sinnbildlich aussagekräftig für die Musik. Richtig durchgestartet wurde dann 2003. Der gemeinsame Nenner der vier Musiker war von Beginn an die Musik der Onkelz, auch wenn man sich anfangs ebenfalls an anderen Stücken probierte. Und so wurde entgegen allen Warnungen, Bedenken und Unkenrufen zu einer Zeit, in der Böhse Onkelz-Coverbands noch nicht wie Pilze aus dem Boden schossen und die Musik der Böhsen Onkelz zu Unrecht in weiten Kreisen sehr verpönt war, die Onkelzcoverband "Stainless Steel" ins Leben gerufen.Pressefoto-Stainless-Steel-.jpg
Ihr Gastspiel beim Vaya Con Tioz-Festival hat die Gruppe übrigens Ralf Werner, dem Chef des offiziellen Onkelz-Fanclubs B.O.S.C. zu verdanken: Auf einem Stainless Steel-Konzert war der Fanclubleiter des B.O.S.C. zugegen und fand die von der Band dargebotene Performance offenbar so überzeugend, dass er kurzerhand deren Teilnahme am Lausitzring zusicherte. Die in Heavy Metal-Kreisen renommierte Fachzeitschrift Metal Hammer hat bereits zweifach über die Band berichtet, ebenso ist Stainless Steel mit einem Bandfoto im Booklet der letzten Veröffentlichung aus dem Hause Böhse Onkelz (Vaya Con Tioz-DVD) vertreten. Dass die Band innerhalb kürzester Zeit ihr Publikum in Stimmung bringt, wurde schon mehrfach amtlich von der Presse bescheinigt.Das angestrebte Ziel, besser zu sein als jene schlechte Schulabschlussband an deren Schule hat die Band jedenfalls längst geschafft. Das "Stainless Steel" die Soli von Onkelz-Gitarrist Gonzo wie kein zweiter spielen und die Interpretation der Songs absolut originalgetreu ist, wurde nicht nur von Veranstaltern und Fans oft genug konstatiert, auch Cover-Kollegen haben ein Lob für die Gitarrensoli von Stainless Steel übrig: "Wenn du Original Solos willst zieh dir Gonzo rein oder den Gitarristen von Stainless Steel, er hat sie drauf" (Zitat vom Gitarristen einer anderen bekannten Onkelzcoverband, zitiert nach, offizielles Onkelzforum auf www.onkelz.de, Posting vom 18.06.2006). Doch damit ist die Band bei weitem nicht an ihrem Ende angelangt. Denn so lange es den vier Musikern in den Fingern juckt und die Onkelzwahnsinnigen dieses Planeten jedes Wochenende aufs neue so unglaubliche Partys feiern, die sich gewaschen haben, so lange verbreitet auch "Stainless Steel" gerne Partystimmung ohne Ende.

Killerton wird als Supportband im Vorprogramm viele eigene Titel, sowie Songs der legendären Band „Freiwild“ interpretieren.Pressefoto-Stainless-Steel.jpg

Einlass Eventhalle: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

Eintritt:  Vorverkauf     15,- Euro

                    Abendkasse   19,- Euro

Wir bieten ein günstiges und reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken.

 

 

 

 

 

Wichtige Info: Rauchen ist während der Veranstaltung nur an dafür vorgesehenen Punkten möglich !

Info:
American Store Niebel
Hauptstr. 65-67
33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Tel: 05207-99122-0
Fax:05207-99122-29
E-Mail: info@truck-store-niebel.com

HP: www.wvniebel.de

Karten sind ab sofort auch erhältlich bei Lotto Baak im Marktkauf Schloß Holte-Stukenbrock (Tel.: 05207-5648) ! Baak hat bis 20 Uhr täglich geöffnet.

Außerdem bei „Lippe Aktuell“ unter 05231-6400717, sowie beim „Paderborner Journal“ unter 05252-9653-0.

 

Weitere Termine Eventhalle Niebel 2013:

 

23. März:

Big Balls, a Tribute to Bon Scott

Germany`s great AC/DC Tribute Show

 

13. April:

Major Healey

70er & 80er Jahre Party, The Golden Age of Rock n`Roll

 

27. April:

Eddie`s Revenge

Iron Maiden Tribute Show

 

28. September:

2. Oktoberfest mit Bayrischer Band

 

2. November:

Bon Jovi Tribute, in Planung !

   

30. November:

Dire Strats

A Tribute to Dire Straits

 

6. Dezember:

Tres Hombres

Best of ZZ Top Tribute

 

31. Dezember:

Die große Silvesterparty !!!

 

Weitere Konzerte und Veranstaltungen in Planung !

 

 

 

 

 



Bildersuche einblenden